Im Sattel querfeldein durch die USA, von der mexikanischen bis zur kanadischen Grenze.


In fünf Folgen erkunden Trapper Hawk zusammen mit der deutschen Filmschauspielerin Marie Bäumer das wilde Herz Amerikas. Sie tun dies genauso wie es damals bei der Besiedlung Amerikas die Mountain Men getan haben: auf Pferden, Schritt für Schritt über Stock und Stein. Auf Pfaden, die nur zu Fuß –  oder eben zu Pferd begehbar sind.

Warum haben noch immer so viele Menschen eine Sehnsucht nach diesem Land? Warum ist die Faszination des Cowboys bis heute ungebrochen? Was bedeutet es, ein Indianer im modernen Amerika zu sein?

Das ungleiche Reiterpaar trifft auf Menschen, die die Sehnsucht nach einem besonderen und intensiven Leben eint und erleben großartige Natur. Marie Bäumer erfüllt sich dabei einen Lebenstraum: mit dem Pferd durch die Wüsten des Südwestens, durch das Grasmeer der Prärie und über die Rocky Mountains.

Für solch ein Abenteuer braucht sie eine kompetente Unterstützung: Ihre Begleitung ist Wildnis-Experte und Langstreckenreiter Rik Hawk Hurst. Seit vielen Jahren schon bereist er zu Pferde die Weiten Nordamerikas auf den Pfaden der Mountain Men.